Die Highlights 2020

29.11.2020

 

Gemeinsam durch den Advent

 

Anstatt den Kolpinggedenktag in großer Runde zu begehen, trafen wir uns mit dem nötigen Abstand und Mundschutz im Freien.

Alle die vorbei schauten bekamen ein Tütchen mit Tee und Schokolade geschenkt.

So konnte jeder für sich den Advent beginnen.

 

(S.B. Bild C.W.)

 


29.11.2020

 

Kolpinggedenktag

 

Auch wenn die Zeiten gerade schwierig sind, sollte der Kolpinggedenktag nicht ganz ausfallen. In gewohnter Weise haben wir uns dazu entschieden, am Vormittag einen Gedenkgottesdienst zu gestalten. Der Gottesdienst stand unter dem Motto: "Schenkt der Welt ein menschliches Gesicht". Mit ansprechenden Texten wurden die Besucher auf das Thema eingestimmt und zum Nachdenken angeregt. Am Schluss erhielt jeder zur Erinnerung den ausgedruckten Text, welchen er zu Hause für ein Windlicht zusammenkleben kann oder als Fensterbild aufhängen kann.

Da in diesem Jahr am Nachmittag keine Feier stattfinden konnte, waren die Mitglieder eingeladen sich auf den Weg zu machen und den Advent anders zu erleben. Unter Einhaltung der Corona-regeln durfte man ein bisschen Adventsstimmung erleben und es gab für jeden eine kleine Überraschung. Auch die nächsten Sonntage laden zum Spaziergang ein. Die jeweiligen Orte findet Ihr im Programm.

 

Bericht und Bild B. Säckl


27.10.2020

 

Weltgebetstag

 

Heuer fand zum ersten Mal der Kolping-Weltgebetstag in der Kolpingsfamilie Kriegshaber statt, der jedes Jahr seit der Seeligsprechung Adolph Kolping´  s  weltweit durchgeführt wird. Dieses Jahr hat Kolping Kenia den Gottesdienst vorbereitet.

 

Wir haben zusammen mit der weltweiten Gemeinschaft um die Einheit und Frieden untereinander und für die Heiligsprechung gebetet. Die kleine Kolpinggemeinschaft erfuhr an diesem Abend einiges über Kenia und die Arbeit von Kolping,  eingebetet in einen ansprechenden Wortgottesdienst.

 

Bericht B.Sä   Foto C.Wö


19.09.2020

 

Fahrrad- Überraschungs- Fahrt

 

 

Eine starke Radltruppe fuhr frohgelaunt um 9:00 Uhr von Kriegshaber über Bärenkeller nach Gersthofen. Ab Gersthofen stellte sich mir die Frage: Ist der Weg das Ziel? Vielleicht liegt es daran, dass der Radweg meist geradeaus führte immer geradeaus am Lechkanal entlang. Der Weg fühlte sich meditativ an. Aufgrund der Strecke konnte man super nach links und rechts schauen, durch Bäume und Büsche hindurch auf den Lechkanal links, oder auf die Kiesbänke des Lechs rechts. Und dabei den Kontrast auf sich wirken lassen zwischen dem Kanal, der eins von Menschenhand geschaffen wurde, und dem Fluss, der an mancher Stelle noch sehr ursprünglich aussieht. Bis man sich versah waren wir schon in Meitingen. In St. Wolfgang vermittelte uns Alfred Rieger, Hermann und Bernhard Radinger die Kirchenmalerei von Karl Radinger (Vater) in eindrucksvoller Weise, incl. geschichtlicher Hintergrund von Meitingen (Markt im Landkreis Augsburg).

Anschließend stärkten wir uns in der Neuen Post (Beim Kille) mit herrlichem Biergarten und leckerem Essen. Nach der ausgiebigen Mittagspause radelten wir wieder unseren entspannten Weg zurück .

In Gersthofen kam die traditionelle Kaffeepause im Hotel Asgard auf der Sonnenterasse mit allem was unser Herz höher schlagen lies. Die letzte Teilstrecke legten wir frisch gestärkt zurück und fuhren um 18:00 Uhr im Kirchhof der Hlgst. Dreifaltigkeit ein.

Von dieser schönen Radtour können wir noch lange zehren.

 

Bericht: G.We  Foto C.Wö.

 


12.09.2020

 

Gebrauchtkleidersammlung der

   Kolpingsfamilie-Kriegshaber

 

 

Am Samstag, 12.09.2020 sammelten zehn ehrenamtliche Helfer

(jung und alt) in dem Gebiet der Pfarrei Hlgst. Dreifaltigkeit die reichlich bereitgestellten Gebrauchskleidersäcke ein.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Bürger von Kriegshaber! Die es möglichen machen, mit ihrer tollen Unterstützung, dass die Betroffenen gut erhaltene Kleidung und Schuhe durch die Zusammenarbeit der KF mit der Aktion Hoffnung der Diözese Augsburg direkt und ohne Umwege die Spenden auch erhalten. Die fleißigen Helfer, stärkten sich nach erledigter Arbeit in einem sonnigen Garten mit Würstchen und einem kühlen Getränk.

Bei der Verabschiedung sagten die tollen Helfer auch schon für die nächste Sammlung am 13.03.2021 ihre Unterstützung zu. Ist das nicht eine tolle Gemeinschaft !!!

 

(Bericht Gabi We, Bild von C.W.)

 


27.08.2020

 

Wer kennt Kriegshaber

 

 

Wer kennt Kriegshaber?

 

Nach neun abwechslungsreichen Spaziergängen mit Rätselspaß auf Kriegshaber Straßen, Wegen und Gassen durfte die KF-Kriegshaber aus allen Teilnehmern den Siegern:

Maria Wörz und Edeltraud Kraus, sowie Lisa Berchtenbreiter und Johannes Weißbacher am 27.08.2020 ihre Gewinngutscheine überreichen.

An diesem Abend wurde im kleinen Kreis im Pfarrheim die Rätsellösungen und gefragten Objekte

mit einer sehr schönen PowerPoint-Präsentation  allen Interessierten vorgestellt.

Dabei entwickelte sich ein gutes und informatives Gespräch mit einigem Hintergrundwissen, womit selbst sog. Urkriegshaber noch neues von Ihrer Heimat erfuhren. Der Abend fand seinen gemütlichen Ausklang im Biergarten vom Hotel-Brauereigasthof Fuchs in Steppach.

 

Bericht Gabi We, Bild Claus Wö.

 


19.04.2020

C    O    R    O    N   A

 

Das Kolping Vereinsleben steht scheinbar still“ in der Region

Es mussten auch bereits tolle Geplante und auch bereits vorbereitete Veranstaltungen unserer Kolpingfamilie ausfallen.

 

Gemeinschaft, geselliges Beisammensein, Kontaktpflege, Übungsstunden, Feste, Konzerte – alles, was Vereinsleben ausmacht, kann derzeit nicht stattfinden. Deshalb hat sich der Kolping DV- Augsburg mit seinen Kolpingsfamilien auch etwas besonderes ausgedacht.

#WirBleibenZuhause - und sind dennoch (gedanklich) unterwegs!

Fahrt ins Orange - Sonntagstour

 

Da aufgrund der Corona-Pandemie unsere Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, lädt das Kolpingwerk Diözesanverband Augsburg zu einem virtuellen Sonntagsausflug zu Kapellen, Gipfel- und Feldkreuzen, Kirchen mit Kolping-Reliquien... ein. Start ist am 19. April bei der Kolping-Kapelle in Gersthofen. Das Gipfelkreuz auf dem Hohen Licht, das die Kolpingsfamilie Oberstdorf errichtet hat, ist am 26. April Ziel der virtuellen Sonntagstour.

Die Kolpingsfamilie Ottobeuren hat das Gipfelkreuz auf dem Großen Krottenkopf (2.656 m), dem höchsten Berg in den Allgäuer Alpen, 1957 errichtet und zuletzt 2012 erneuert (Bild oben). 20 weitere Gipfelkreuze wurden laut einer Zusammenstellung von Klaus Sailer aus dem Jahr 2008 von Kolpingsfamilien aus der Diözese Augsburg in den vergangenen 100 Jahren errichtet und meist auch gepflegt und erneuert. Zudem haben vier Kolpingsfamilien Kapellen gebaut und einige Feld- und Wegkreuze errichtet. In den Altären von drei Pfarrkirchen im Bistum und in der Kapelle des Kolping-Allgäuhauses in Wertach finden sich Reliquien des seligen Adolph Kolping (1813-1865).

Wöchentlich gibt es:

 

 Einen Text und Bilder zu dem Gipfelkreuz, zur Kapelle…

 Einen Ausschnitt aus dem Tagesevangelium

 Als Beitrag aus dem „Tourtagebuch“ einen persönlichen Kommentar eines Vorstandsmitgliedes

 Unter der Rubrik „Eintrag ins Gipfelbuch“ einen Impuls / Gebet von Kolping-Diözesanpräses Wolfgang Kretschmer

 Der erste Musiktipp ist mit den Osterwünschen des ernannten Bischofs von Augsburg, Dr. Betram Meier verbunden.

        Die Augsburger Domsingknaben singen von Felix Mendelssohn Bartholdy „Wer bis an das Ende beharrt, der wird selig“

 Ein Kreuzworträtsel

 Für Kinder ein Bild zum Ausmalen

 Ein Zitat von Adolph Kolping, das den Sonntagsausflug abschließt.

 

Aus den eingesendeten Lösungen der Kreuzworträtsel wird monatlich ein kleiner Gewinn (z.B. Buch) verlost.

Start ist am 19. April an der 2010 fertiggestellten Adolph-Kolping-Kapelle der Kolpingsfamilie Gersthofen. Am darauffolgenden Sonntag, 26. April folgt das das Gipfelkreuz auf dem Hohen Licht, das die Kolpingsfamilie Oberstdorf errichtet hat.

 

Schaut vorbei: www.kolpingwerk-augsburg.de/sonntagstour


05.03.2020

 

Rückblick des Fahrrad Überraschungsausflugs vom Juli 2019

 

Unser Alwin verstand es wieder bestens, mit seiner bewährten Art den Fahrradausflug aus 2019 in Bildern und Filmausschnitten noch einmal allen zurückzubringen. Wir fuhren mit dem Fahrrad von Kriegshaber meist über schöne Fahrradwege nach Deubach wo wir in einem wunderschönen Garten eine Führung durch unsere heimische Pflanzenwelt erleben durften. Weiter ging die Tour nach Öberschönenfeld zum Mittagessen und Klosterkirchen Besichtigung. Von dort war es dann weiter über Feldwege ein kurzweiliger aber fürs Auge gelungener Abschnitt zur letzten Station in Anhausen. Dort kehrten wir noch einmal zum Kaffee trinken ein und schwärmten von dieser tollen Tagestour.  Vielen Dank dem Vorbereitungsteam für diesen wunderbaren Tag. Wir freuen uns auch bereits jetzt schon auf den nächsten Überraschungs- Fahrradausflug am 25.April 2020

(Bericht G.We., Bild Claus Wörz)


16.02.2020

 

Großer Kinderfaschingsball

im Pfarrheim Hlgst. Dreifaltigkeit

 

Es war wieder ein toller Kinderfaschingsball. Viele lustige Maschkerle in phantasievollen Kostümen trafen sich von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr im bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrsaal. Der Nachmittag wurde zum spannenden Erlebnis für Jung und Alt, bei guter Musik, Polonaise und großartigen Spielen.

 

(G.Wö., Bild Claus Wörz)


23.01.2020

 

Meditatives Tanzen

 

Meditatives Tanzen stand auf dem Programm.

Abgehetzt kam ich im Pfarrheim an, doch schon nach kurzer Zeit konnte ich entspannen und loslassen. Dank der tollen Auswahl der Tänze und der harmonischen Ausstrahlung durch die Referentin, Ursula Scherer. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

Gemeinsam entfaltete sich im Laufe des Abends ein bunter Strauß an Tänzen, der uns auf ein buntes, vielseitiges, von Gott getragenes Jahr einstimmte.

Ein rundum erfolgreicher Abend, an dem am Ende viele Teilnehmerinnen fragten: „Und wann treffen wir uns wieder?“

 

Da war gleich klar: Weitere Termine sind in Planung. 

(Text G.Wö  Bild HaBa.) 


06.01.2020

 

Krippenfahrt

 

Heute machten wir uns um 8:15 Uhr bereits auf den Weg nach Fischach.

Dort erhielten wir eine sehr interessante Kirchenführung von Gabi Schöner in der Pfarrkirche St. Micheal. Anschließend besuchten wir den Gottesdienst mit den Sternsinger und der Männerschola aus Fischach. Dank dem Busunternehmer Feil erreichten wir pünktlich 

Oberschönenfeld um uns dort mit leckerem Essen zu stärken. Um 13:00 Uhr erhielten wir eine sehr gute Führung, anlässlich des 100jährigen Jubiläums präsentierten die Krippenfreunde Augsburg und Umgebung e.V. eine Ausstellung mit ausgesuchten Krippendarstellungen z.B. Orientalische, Heimische und Passionskrippen.

Unser Tag wurde abgerundet mit einem herrlichem Weihnachtskonzert mit dem Vokalensemble Quinten Zirkel in der Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld.

 

 

Bericht (GWe) Foto (C.W.)


„Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass bei unseren Veranstaltungen Bild- und Tondokumente der Veranstaltung für unsere Kolpingsfamilie, unseren Schaukasten, die Presse und das Internet gemacht werden. Sollten Sie die Abbildung Ihrer Person nicht wünschen, teilen Sie das dem Veranstalter/dem Fotografen bitte schriftlich mit!“